Versorger wechseln beim Umzug – Schritt für Schritt

In unserem Wechsel-Guide erklären wir, wie Sie beim Umzug Gas und Strom ummelden oder unkompliziert den Versorger wechseln können. Weitere Infos zur Umzugsvorbereitung finden Sie auf unserer Checkliste.

Ummeldung beim Anbieter

Liefervertrag auf neue Wohnung übertragen

Wenn Sie mit Ihrem jetzigen Tarif zufrieden sind, ist es verständlich, dass Sie diesen auch am neuen Wohnort fortführen wollen. Solange Ihr neues Zuhause im Liefergebiet des aktuellen Anbieters liegt, ist es meist kein Problem den Vertrag fortzusetzen.

Aber: Manche Tarife sind nur regional gültig. Erkundigen Sie sich also genau, ob die Konditionen am neuen Wohnort bestehen bleiben oder Sie beim Umzug lieber den Versorger wechseln sollten.

Den alten Versorger informieren

Wenn Sie umziehen, müssen Sie Ihren Strom- und Gasversorger über den Auszug in Kenntnis setzen. Prüfen Sie Ihren Liefervertrag: darin ist vermerkt, bis wann Sie Ihren Versorger informieren sollten.

Ist keine Frist festgelegt, dann teilen Sie Ihrem Versorger folgende Informationen mindestens sechs Wochen vor dem Umzug mit:

  • Neue Lieferanschrift
  • Neue Zählernummer
  • Name des Vermieters
  • Tag der Wohnungsübernahme

Tipp: Praktische Online-Formulare der Energieversorger helfen Ihnen, die Ummeldung schnell und unkompliziert zu erledigen.

Netzbetreiber informieren

Bedenken Sie, dass Sie neben dem Vertrag mit dem Strom- bzw. Gaslieferanten auch noch einen Netznutzungsvertrag mit dem Netzbetreiber eingegangen sind. Sie sollten deshalb auch den Betreiber des Netzes über den Umzug in Kenntnis setzen.

Zählerstände ablesen

Zuletzt müssen Sie in Ihrer alten Wohnung noch den endgültigen Zählerstand ablesen. In der neuen Wohnung notieren Sie den Anfangszählerstand bei der Wohnungsübergabe. Diese Werte können meist einfach online übermittelt werden.

Tipp: Prüfen Sie vor allem zu Beginn die Zählerstandswerte in der neuen Wohnung regelmäßig, um die Energiekosten im Blick zu halten.

Stromversorger

Kündigung des Anbieters

Vertrag mitnehmen nicht möglich?

Ist eine Weiterführung des Vertrags unter neuer Anschrift nicht möglich, befolgen Sie die gleichen Schritte wie bei der Ummeldung. Der Vertrag läuft dann aus, so wie Sie es an den Versorger übermittelt haben.

Hinweis: Sie ziehen ins Ausland um? Dann ist die Vertragsmitnahme in jedem Fall ausgeschlossen.

Alten Vertrag kündigen

Sind Sie mit Ihrem aktuellen Tarif unzufrieden? Dann kündigen Sie den alten Vertrag entweder regulär entsprechend der vereinbarten Frist oder nutzen, sofern vorhanden, Ihr Sonderkündigungsrecht.

Kündigen Sie den Vertrag nicht, müssen Sie ihn, falls möglich, am neuen Wohnort fortführen.

Tipp: Einen Vertrag, bei dem sich in Folge des Umzuges Vetragsbedingungen zu Ihrem Nachteil ändern, dürfen Sie fristlos kündigen.

Was muss ich bei einer Kündigung beachten?

  • Kündigen Sie Ihren Vertrag immer in Schriftform als Einschreiben.
  • Legen Sie einen Umzugsnachweis bei.
  • Warten Sie mit den nächsten Schritten bis zum Erhalt der Kündigungsbestätigung.

Hinweis: Vergessen Sie auch bei einer Kündigung nicht, den Endzählerstand abzulesen und zu übermitteln.

Versorger wechseln beim Umzug.

Wählen Sie die Größe Ihres Umzugs und erhalten Sie unverbindliche Umzugsangebote für Ihren Umzug.

Versorger wechseln beim Umzug

Sobald Sie die Kündigungsbestätigung erhalten haben, können Sie einen neuen Gas- und Stromvertrag abschließen. Wenn Sie innerhalb Österreichs umziehen, können Sie je nach Wohnort zwischen ca. 20 landesweiten Energieversorgern sowie vielen weiteren Regionalanbietern den passenden Vertragspartner wählen.

Wann sollte ich den neuen Anbieter beauftragen?

Da die Bereitstellung von Strom und Gas manchmal länger dauern kann, sollten Sie den neuen Vertrag mindestens vier Wochen vor Einzug abschließen. Nach dem Vertragsschluss beantragen Sie noch die Durchführung der Anmeldung beim Netzbetreiber. Von diesem erhalten Sie den Netznutzungsvertrag.

Was passiert, wenn der Vertrag nicht rechtzeitig zustande kommt?

Auch wenn Sie versäumen, rechtzeitig einen neuen Vertrag abzuschließen, müssen Sie Ihre neue Wohnung nicht ohne Strom beziehen. Sie werden dann automatisch mit dem Grundversorgungstarif des Netzgebiets versorgt.

Tipp: Den oft deutlich teureren Grundversorgungstarif können Sie mit Einhaltung einer zweiwöchigen Frist kündigen.

Den besten Energievertrag finden

Ein Umzug ist eine gute Gelegenheit, sich über verschiedene Strom- und Gastarife zu informieren. Beim Versorgerwechsel sollten Sie sich für den Vergleich ausreichend Zeit nehmen und auf folgende Punkte achten:

  • Begrenzte Vertragslaufzeit
  • Kurze Kündigungsfrist
  • Preiszusammensetzung
  • Lange Preisgarantie
  • Kombi-Angebote (Strom und Gas)

Tipp: Viele Tarife locken mit Neukunden- oder Sofortboni. Hierbei sollten Sie jedoch beachten, wann und unter welchen Bedingungen diese ausgezahlt werden.

Versorgerwechsel beim Umzug: welcher ist der beste?

Online gibt es verschiedene Portale, mit deren Hilfe Sie den passenden Strom- und Gasvertrag beim Umzug finden können. Zum Vergleich benötigen Sie nur Ihren jährlichen Verbrauch in kWh sowie Ihre Postleitzahl. Folgende Seiten bieten sich zum Vergleich an:

Versorger wechseln und vergleichen in Österreich

Nächste Schritte

Wir hoffen, dass Sie in diesem Artikel alle nötigen Informationen zum Versorger wechseln beim Umzug gefunden haben. Vielleicht sind auch die folgenden Artikel hilfreich für Ihre Umzugsplanung: