Auslandsumzug – Die Checkliste für Ihren Umzug ins Ausland

Zuletzt geändert am: 12. Dezember 2019

Stressfreier Auslandsumzug dank unserer Checkliste! Klicken Sie auf den Download-Button, um die Liste als PDF zu speichern. Für Umzüge im Inland rufen Sie unsere Checkliste für Umzüge in Österreich auf.

4-6 Monate vor dem Auslandsumzug

Sobald Sie sich entschieden haben, in welches Land Sie auswandern wollen, sollten Sie beginnen, Ihren Auslandsumzug zu planen:

  • Prüfen Sie die Einreisebestimmungen
    • Umzüge innerhalb der EU: Als EU-Bürger brauchen Sie keine zusätzlichen Dokumente, als Nicht-EU Bürger müssen Sie eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.
    • Umzüge ins außereuropäische Ausland: Informieren Sie sich über die Regularien und beantragen Sie gegebenenfalls Visum und Arbeitserlaubnis.
  • Informieren Sie sich, welche Kosten durch den Auslandsumzug auf Sie zu kommen werden und wie Sie diese finanzieren können. Ziehen Sie nach Übersee, informieren Sie sich über Container-Umzüge.
  • Bewerben Sie sich auf Arbeitsstellen im Zielland: in manchen Ländern brauchen Sie einen Arbeitsvertrag, um die Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen.
  • Finden Sie eine neue Wohnung und erkundigen Sie sich, ob Sie zum Abschluss des Mietvertrags ein ausländisches Konto benötigen.
  • Denken Sie an Ihre Kinder: sie müssen in neuen Schulen/Kindergärten angemeldet werden.
  • Entrümpeln Sie ihr Zuhause und verkaufen, verschenken oder entsorgen Sie alles, was Sie nicht mehr benötigen.
  • Machen Sie eine Liste mit allen Dingen, die Sie umziehen werden, und ermitteln Sie Ihr Umzugsvolumen, um abzuschätzen, wie groß Ihr Umzugscontainer oder Transporter sein muss.
  • Fragen Sie Umzugsangebote an. Nehmen Sie sich genügend Zeit, um die Angebote internationaler Umzugsunternehmen zu vergleichen, und wählen Sie das beste Angebot aus.
  • Besuchen Sie einen Sprachkurs – das geht an fast jeder Volkshochschule, Universität oder auch online. Sie werden sich am schnellsten integrieren können, wenn Sie die Landessprache beherrschen.

Auslandsumzug planen mit Checkliste

3 Monate vor dem Auslandsumzug

Wenn Sie alle der obigen Punkte abgearbeitet haben, sollten Sie nun folgende Dinge erledigen:

  • Sammeln Sie Ihre Ausweispapiere zusammen, überprüfen Sie deren Gültigkeit und machen Sie Kopien. Wichtig sind Personalausweis, Reisepass, Geburtsurkunde, sowie (internationaler) Führerschein. Falls nötig, beantragen Sie neue Dokumente.
  • Prüfen Sie Ihren Versicherungsschutz und informieren Sie sich über das Gesundheitssystem im Ausland. Denken Sie neben der Krankenversicherung auch an Unfall-, Haftpflicht-, Hausrat-, und Kfz-Versicherungen.
  • Denken Sie an Ihre Gesundheit: holen Sie erforderliche Impfungen nach und führen Sie einen letzten Gesundheitscheck bei Ihrem Hausarzt durch. Fordern Sie wichtige Gesundheitsunterlagen an.
  • Informieren Sie sich über Impfvorschriften für Haustiere sowie Quarantänebestimmungen.
  • Kündigen Sie Ihren Mietvertrag rechtzeitig:
    • Unbefristete Mietverträge haben meist eine Kündigungsfrist von nur einem Monat. Überprüfen Sie aber, welche Frist im Mietvertrag vereinbart wurde!
    • Befristete Mietverträge können Sie nach Ablauf eines Jahres der ursprünglich vereinbarten Dauer, vor Ablauf der Zeit, unter Einhaltung einer dreimonatigen Frist kündigen.

2 Monate vor dem Auslandsumzug

  • Besorgen Sie Umzugskartons und Verpackungsmaterialien und fangen Sie an zu packen. Lesen Sie dafür unsere Tipps zum Thema Umzug packen.
  • Erledigen Sie alle Behördengänge:
    • Bankgeschäfte
    • Finanzamt
    • Familienkasse
    • Sozialamt
    • Rentenversicherung
    • Kfz-Zulassungsstelle
  • Beantragen Sie Sperrmüll

Auslandsumzug : Internationale Krankenversicherung

1 Monat vor dem Auslandsumzug

Langsam rückt der Umzugstermin immer näher. Im letzten Monat vor dem Umzug ins Ausland sollten Sie folgende Dinge organisieren:

  • Denken Sie an alle Verträge, die Sie im Ausland nicht weiterführen können oder wollen. Berufen Sie sich wenn möglich auf Ihr Sonderkündigungsrecht.
    • Strom- und Gasversorgung
    • Kabelanschluss und Rundfunkgebühren
    • Internet- und Telefonverträge
    • Mitgliedschaften in Vereinen und Verbänden
    • Abonnements
  • Schließen Sie Verträge für Ihr neues Zuhause ab, damit Sie nach dem Umzug bereits Strom, Gas und ggf. Internet benutzen können.
  • Um Briefe und Päckchen von Ihrer alten Adresse ins Ausland weiterzuleiten, richten Sie online bei der Post einen Nachsendeauftrag ein.
  • Versichern Sie Ihr Umzugsgut. Informieren Sie sich genau, ob und in welcher Höhe Ihre Hausratsversicherung für Schäden beim Umzug aufkommt; schließen Sie wenn nötig eine Zusatzversicherung ab.

Umzug ins Ausland mit Erfolg

Kurz vor dem Auslandsumzug

In der letzten Woche vor Ihrem Auslandsumzug sollten Sie bereits alle wichtigen Sachen erledigt haben. Jetzt fallen nur noch die letzten Kleinigkeiten an:

  • Melden Sie sich aus Österreich ab: die Abmeldung muss beim zuständigen Meldeamt innerhalb von drei Tagen vor bis drei Tage nach der Übersiedlung erfolgen.
  • Erstellen Sie einen Einrichtungsplan der neuen Wohnung, damit Sie und die Umzugshelfer in der neuen Wohnung nicht den Überblick verlieren.
  • Brauchen Sie Ihre Vorräte auf und tauen Sie Ihr Kühlfach ab.
  • Packen Sie einen sogenannten Überlebenskoffer mit Kleidung, Medikamenten und Waschzeug für die ersten Tage.
  • Holen Sie Bargeld in der Landeswährung ab, welches Sie im Notfall gebrauchen können.
  • Bereiten Sie Ihre alte Wohnung zur Übergabe vor, indem Sie eine Endreinigung sowie letzte Schönheitsreparaturen durchführen.

Der Tag des Umzugs

Es ist soweit! Sie ziehen ins Ausland um. Vergessen Sie jedoch nicht die folgenden Punkte:

  • Lesen Sie die Zählerstände der alten Wohnung ab, damit Sie diese Ihrem Strom- und Gasanbieter für die Endabrechnung übermitteln können.
  • Lassen Sie sich den einwandfreien Zustand der Wohnung im Übernahmeprotokoll bestätigen.
  • Gehen Sie sicher, dass alle Umzugsgüter verladen sind und bestätigen Sie dies mit ihrer Unterschrift auf dem Frachtbrief.

Auslandsumzug packen

Nach dem Auslandsumzug

Nachdem Sie Ihr neues Zuhause erreicht haben, sind Sie sicherlich damit beschäftigt, die Umzugskartons so schnell wie möglich auszupacken und alles einzurichten. Kümmern Sie sich trotzdem so schnell wie möglich um diese Dinge:

  • Prüfen Sie den Zustand des Umzugsguts: Sollte etwas fehlen oder sind beim Umzug Schäden entstanden, melden Sie dies unverzüglich Ihrem Umzugsunternehmen.
  • Erledigen Sie alle Behördengänge: Melden Sie Ihren neuen Wohnsitz bei der zuständigen Behörde an, sowie ggf. auch Ihr Auto.
  • Eröffnen Sie ein neues Bankkonto, falls Sie dies nicht schon erledigt haben. Nicht nur für die Mietzahlung ist dieses notwendig, sondern auch für den Erhalt Ihres Gehalts.

Erfolgreicher Auslandsumzug

Umzugsangebote für Ihren Umzug ins Ausland

Sie möchten den konkreten Preis für Ihren Umzug ins Ausland erfahren? Dann besuchen Sie unsere Seite zum Thema Umzugsangebote und erfahren Sie, wie es funktioniert. Natürlich können Sie auch direkt unser Online-Anfrageformular am Kopf dieser Seite ausfüllen, um bis zu 5 unverbindliche Angebote von professionellen internationalen Umzugsunternehmen zu erhalten.

Weitere Infos

Mit unserer Checkliste sollten Sie gut auf Ihren Auslandsumzug vorbereitet sein. Wenn Sie noch weitere Infos zum Umzug benötigen, lesen Sie doch folgende Artikel: