Umzug in der Corona-Krise: Was muss ich beachten?

2. April 2020, T. Krimmel

Wenn Sie in den nächsten Wochen einen Umzug geplant haben, sind Sie bestimmt ziemlich verunsichert, ob dieser aufgrund der aktuellen Lage durch die Corona-Krise noch wie geplant stattfinden kann. Aus diesem Grund haben wir hier Antworten auf die meistgestellten Fragen zum Thema Umzug und Corona gesammelt.  

Hinweis:  Aufgrund der sich ständig verändernden Lage können wir nicht garantieren, dass die Informationen in diesem  Artikel vollständig sind. Prüfen Sie für tagesaktuelle Informationen rund um den Virus immer die offizielle Website der Republik Österreich. 

Führen Umzugsunternehmen aktuell noch Umzüge durch?

Generell dürfen Umzugsunternehmen noch Umzüge durchführen. Dabei sollten Sie jedoch damit rechnen, dass es zu Verzögerungen durch einzuhaltende Schutzmaßnahmen kommen kann. Die exakten Regelungen sind außerdem stark davon abhängig, welche Art des Umzugs Sie planen:

  • Bei internationalen Umzügen ist die Vorlage entsprechender Papiere (Wohnsitznachweis, Abmeldebescheinigung) in den jeweiligen Ländern notwendig. Unter Umständen wird es leichter, Ihr Umzugsgut über die Grenze transportieren zu lassen, als selbst einzureisen – informieren Sie sich deshalb über geschlossene Grenzposten und rechnen Sie verstärkt mit Kontrollen und Wartezeiten. Halten Sie außerdem die vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen ein.
  • Auch nationale Umzüge sind generell noch nicht verboten, jedoch erschweren die Quarantänebestimmungen in manchen Bundesländern den Umzug in Österreich. Besonders betroffen sind hiervon die Orte und Landkreise in Tirol, Salzburg, Voralberg und Kärtnen. Auch hier müssen die vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen zwingend eingehalten werden. Aktuelle informationen darüber finden Sie auch immer auf der Website des Bundesministeriums.
  • Umzüge in Eigenregie: Wenn Sie eigenverantwortlich einen Umzug durchführen wollen, müssen Sie die gesetzlichen Regelungen beachten. Das heißt: umziehen ist nur mit Hilfe von Personen, mit denen Sie zusammenleben, möglich. Sollten Sie die Hilfe von Umzugsunternehmen benötigen, können Sie auch noch kurzfristig kostenfreie Umzugsangebote einholen. 

Was passiert mit meinem Umzug, wenn das Verlassen meines Hauses in meinem Bundesland verboten ist?

Laut Sozialministerium fällt ein Umzug in die Kategorie „Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse“, weshalb Übersiedlungen in Österreich trotz Ausgangsbeschränkung noch erlaubt sind. Wenn Ihr Umzug trotzdem nicht stattfinden kann, versuchen Umzugsunternehmen Ihnen wahrscheinlich alternative Termine für Ihren Umzug vorzuschlagen. 

Da jedoch niemand weiß, wie sich die Lage in den kommenden Wochen und Monaten entwickeln wird, ist es für Umzugsfirmen auch schwierig, die ultimativ richtige Lösung zu finden. Um genauere Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie einfach die einzelnen Umzugsfirmen.

Umzug und Corona: Was muss ich beachten?

Was ist, wenn ich meinen Umzug verschieben möchte? Kann ich bei einer bereits gezahlten Anzahlung eine Rückerstattung erwarten?

Sollten Sie sich dafür entscheiden, Ihren Umzug aufgrund der Corona-Krise zu verschieben, wird Ihnen höchstwahrscheinlich die Option eines alternativen Datums für Ihren Umzug angeboten. Wenn Sie trotzdem Ihren Umzug komplett absagen wollen, sollten Sie die AGB der jeweiligen Umzugsfirma beachten. Dort finden Sie weitere Details zu den Stornierungsbedingungen und eventuell anfallenden Kosten.

Wenn der Umzug aber seitens des Umzugsunternehmens abgesagt wird, bekommen Sie bei Nichterbringung der Leistung  normalerweise Ihre Vorauszahlung zurückerstattet. Lesen Sie hierfür noch einmal die AGB der Umzugsfirma oder kontaktieren Sie diese am besten telefonisch oder per Email, um detailliertere Auskunft zu erhalten.

Was passiert, wenn mein Umzugscontainer bereits auf dem Weg nach Übersee ist, ich aber nicht nachreisen kann?

Falls Ihr Container schon unterwegs ist, wird dieser wahrscheinlich im Zielland eingelagert, bis Sie wieder reisen dürfen. Hierfür könnten aber zusätzliche Kosten entstehen – die Umzugsfirma wird Sie in diesem Fall darüber informieren.

Ich möchte in ein paar Wochen/Monaten nach der Corona-Krise international umziehen. Was mache ich jetzt?

Da sich die Situation im Moment noch laufend ändern kann, gibt es hierfür leider keine einheitliche Lösung. Trotzdem nehmen die meisten internationalen Umzugsfirmen weiterhin Umzugsanfragen für Umzüge in den Sommermonaten entgegen. Behalten Sie außerdem die Einreisebestimmungen des Ziellandes im Auge.

International umziehen in der Corona-Krise

Wenn mein Umzug trotz Corona-Krise stattfindet, welche Hygienemaßnahmen sollten beachtet werden?

Wenn sich jemand in Ihrem Haushalt unwohl fühlt oder erste Anzeichen von Covid-19 aufweist, empfehlen wir Ihnen den Umzug sofort abzusagen. Wird Ihr Umzug wie geplant von statten gehen, gilt es unbedingt einige Hygienemaßnahmen zu beachten: 

  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen 
  • Mindestabstand einhalten (1-2 Meter) 
  • Tragen Sie einen Mundschutz und Handschuhe
  • Sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung der Räume.

Weitere Auskunft zum Thema Umzug

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel weiterhelfen konnten. Sie sollten auf jeden Fall immer den Richtlinien der Regierung folgen und mit der Umzugsfirma in Kontakt bleiben, um den Erfolg Ihres Umzugs zu garantieren. Wenn Sie weitere Informationen über Umzüge benötigen, könnten diese Artikel hilfreich für Sie sein: 

Teile diesen Artikel: